Einfacher Transport von Deponie zu Deponie

Schlackenaufbereitung

Die Abfälle der Kehrichtverbrennungsanlagen enthalten stets noch wertvolle Stoffe wie Eisen, Aluminium, Kupfer, Messing, Chromstahl, sowie Kleinstmengen an Gold und Silber. Wir trennen die Wertstoffe von der Schlacke, bevor diese endgelagert wird und bringen sie in den Kreislauf zurück.

Mit unserer mobilen Sortieranlage (NE-Abscheider) zur Schlackenaufbereitung sind wir auch in Deponien in der ganzen Schweiz und im europäischen Ausland unterwegs. 

Funktion einer NE-Abscheideranlage
Die Schlacke wird mit einer Brechanlage zerkleinert. Durch einen Magnetabscheider wird das Eisen entfernt. Über Siebe wird die Grobfraktion abgesondert und muss von Hand sortiert werden (Pfannen, brennbare Rückstände, Elektrowicklungen). Verschiedene Siebstufen klassieren die Schlacke nach Grösse. Mittels Förderbänder wird die Schlacke dem Nichteisenmetallabscheider zugeführt. 

Der Wirbelstromabscheider entfernt die Nichteisenmetalle wie Aluminium, Blei, Kupfer, Messing, etc. Danach kann die entfrachtete Schlacke schichtweise in der Deponie eingebaut werden.

Die Rohstoffe werden verkauft und dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt. 

Eckdaten:
Verarbeitungsmenge ca. 1000 Tonnen/Tag 
Eisen ca. 2–8%  
Aluminium ca. 08.-1.5%  
Chromstahl ca. 0.1–0.3%  
Fremdstoffe brennbar ca. 1–3%
Schwermetalle (Kupfer) ca. 0.3-0.8% 

Flyer NE-Abscheider