Entsorgungsgut nach Wertstoffen trennen

Wertstoffcenter Bubikon

Altholz, Flachglas, Gips, Kunststoff/Kunststoffsammelsäcke sowie Karton und Altpapier werden für die Weiterverwertung vom Recyclingcenter Holzhusen ins Wertstoffcenter nach Bubikon geführt. Um den Weitertransport zu den Altstoffhändlern zu optimieren, wird in Bubikon ein Teil der Materialien zu Ballen gepresst.

Altholz aus Abbruch oder Sortieranlagen nutzen wir als wertvollen Rohstoff. Es wird in unserem Wertstoffcenter in Bubikon je nach Belastung in 4 Sorten klassiert, sortiert, geshreddert, gesiebt und von Fremdstoffen wie Eisen, Alu etc. befreit. Je nach Güte und Struktur gelangen die Holzschnitzel anschliessend in die Spanplattenproduktion oder als Brennstoff in Zement- und Biomassenkraftwerke, wo sie in Co2-neutrale Energie umgewandelt oder wieder zu Werkstoffplatten verarbeitet werden.

Auch werden in Bubikon grössere Mengen an Bruchglas aus mehreren Gemeinden unserer Region umgeschlagen. Das Glas wird farbengetrennt zu den Glashütten geführt. Aus dem Rohstoff entsteht wieder Glas.

Als Flachglas wird jedes Glas in Scheibenform bezeichnet, unabhängig vom angewandten Herstellungsverfahren. Flachglas ist ein Wertstoff, den man, falls er sauber getrennt ist, ohne Qualitätsverluste immer wieder recyceln kann. In Bubikon wird Flachglas angenommen und Glashütten zugeführt.

Karton ist ein Rohstoff der Industrie. Kartonverpackungen werden in der Schweiz bereits zu zwei Dritteln aus Altpapier und Altkarton hergestellt. Wichtig ist, dass im Karton keine Fremdstoffe wie z.B. Styropor oder Plastik enthalten sind. In Bubikon wird der Karton zu grossen Ballen gepresst und anschliessend der Kartonfabrik zur Wiederverwertung zugeführt.

Grössere Mengen dieser Wertstoffe können von Firmen- und Privatpersonen direkt im Wertstoffcenter Bubikon abgegeben werden.

Mindestgebühr pro Ablad CHF 25.00

Preisliste

Kunststoffsammelsack

Wertstoffcenter Bubikon
Wiedag Recycling und Deponie AG
Rosengartenstr. 5
8608 Bubikon

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr


 

 

 

 

Problematische Holzabfälle

Seit Juli 2016 ist Holz A IV (17 02 98) ein Sonderabfall [S]. Dies bedeutet, dass ab einer Freigrenze von 50 kg ein Begleitschein erforderlich ist. Wir dürfen Problematische Holzabfälle (A IV) 17 02 98 [S] nur noch mit einem entsprechenden Begleitschein annehmen. Selbstverständlich können wir Ihnen einen solchen zum Preis von CHF 25.00 ausstellen.

Problematische Holzabfälle sind mit Holzschutzmittel behandelte oder druckimprägnierte Holz-Abfälle z.B. Eisenbahnschwellen, Zäune, Gemische aus problematischen Holzabfällen und anderem Holz.

Firmen welche noch nicht über eine eigene VeVA-Betriebsnummer verfügen können online den Antrag zur Erteilung einer Betriebsnummer ausfüllen.

Betriebsnummer anfordern